„Wooow, welch ein Support, so schnell hat man eine Lösung.”
Jürgen L.
Kunden-Login ()

Informationspflichten bei Verbraucher- und Fernabsatzverträgen

Wesentliche Eigenschaften der Waren oder Dienstleistung (Art. 246 Abs. 1 Nr. 1 und Art. 246a 1 Abs. 1 Nr. 1 EGBGB)

Die Merkmale der von uns angebotenenn Waren und Dienstleistungen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Artikelbeschreibung im Online-Shop.

Identität und Anschrift des Vertragspartner (Art. 246 Abs. 1 Nr. 2 und Art. 246a 1 Abs. 1 Nr. 2 EGBGB)

Vertragspartner ist die AOM Software GmbH & Co. KG. Persönlich haftende Gesellschafterin: AOM Software Verwaltungsges. mbH, ebenda. Geschäftsführer: Dr. Andreas Mertgen. Telefonnummer: 030 - 3081 2376. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Impressum.

Gesamtpreis der Waren und Dienstleistungen (Art. 246 Abs. 1 Nr. 3 und Art. 246a 1 Abs. 1 Nr. 4 EGBGB)

Der Gesamtpreis Ihrer Bestellung einschließlich aller damit verbundenen Preisbestandteile (z.B. Steuern, Abgaben) finden zum einen jederzeit im Warenkorb in Ihrem Onlineshop und zum anderen am Ende des Bestellvorgangs auf der Übersichtsseite, bevor Sie die Bestellung abschließen.

Es werden keine Liefer- oder Versandkosten berechnet.

Einzelheiten hinsichtlich Zahlung (Art. 246 Abs. 1 Nr. 4 und Art. 246a 1 Abs. 1 Nr. 7 EGBGB)

Sie können bei uns per Überweisung, Sofortüberweisung und PayPal bezahlen.

Wenn Sie per Überweisung bezahlen möchten, erheben wir keine zusätzlichen Gebühren.

Wenn Sie mit Sofortüberweisung bezahlen möchten, erheben wir für die uns entstehenden Kosten eine Gebühr in Höhe von 1,20 % des Gesamtbetrages, mindestens jedoch 0,12 EUR.

Wenn Sie mit PayPal bezahlen möchten, erheben wir für die uns entstehenden Kosten eine Gebühr in Höhe von 2,31 % des Gesamtbetrages zuzüglich einer Grundgebühr von 0,43 EUR.

Bei dem Dienst "Sofortüberweisung" ist es bisher nach unserem Kenntnisstand zu keinen Missbräuchen gekommen (TÜV-zertifiziertes-Online-Zahlungssystem). Vorsorglich weisen wir dennoch darauf hin, dass es viele Banken und Sparkassen gibt, die davon ausgehen, dass die Nutzung des Dienstes "Sofortüberweisung" wegen der Verwendung Ihrer PIN und TAN zu einer Haftungsverlagerung bei etwaigen Missbrauchsfällen durch Dritte führt. Dies kann dazu führen, dass im Missbrauchsfall Ihre Bank sich weigert, den Schaden zu übernehmen und im Ergebnis Sie den Schaden zu tragen haben. Vorsorglich hat daher der Betreiber des Dienstes "Sofortüberweisung", die Payment Network AG, zu Ihren Gunsten eine Versicherung abgeschlossen, die Schäden bei Missbrauch nach Maßgabe der unter diesem Link wiedergegebenen Versicherungsbedingungen ersetzt. Hierdurch sollen Sie im Rahmen des Versicherungsumfanges vor etwaigen Haftungsrisiken geschützt werden.

Einzelheiten hinsichtlich Lieferung und Erfüllung (Art. 246 Abs. 1 Nr. 4 und Art. 246a 1 Abs. 1 Nr. 7 EGBGB)

Bei Bezahlung per Überweisung schalten wir die Software mit Eingang Ihrer Zahlung auf unserem Konto frei bzw. versenden die bestellte Ware. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir vor dem Eingang auf unserem Konto keine Freischaltung vornehmen können, auch nicht bei Zusendung eines Screenshots der Überweisung.

Bei Bezahlung per PayPal oder Sofortüberweisung schalten wir die Software schnellstmöglich frei bzw. versenden die bestellte Ware. Tagsüber erfolgt die Freischaltung in der Regel innerhalb weniger Minuten. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass eine automatische Freischaltung nicht möglich ist, da wir jede Bestellung manuell prüfen. Daher kann es in Einzelfällen schon einmal ein paar Stunden dauern.

Weitere Einzelheiten der Lieferung entnehmen Sie bitte § 3 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Mängelhaftung (Art. 246 Abs. 1 Nr. 5 und Art. 246a 1 Abs. 1 Nr. 8 EGBGB)

Die Mängelhaftung richtet sich nach 9 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Mindestlaufzeit des Vertrages (Art. 246 Abs. 1 Nr. 6 und Art. 246a 1 Abs. 1 Nr. 5 und 11 EGBGB)

Wir bieten keine Verträge an, die eine dauernde oder wiederkehrende Leistung zum Inhalt hat. Wir bieten vereinzelt Dienstleistungen an, die über einen längeren Zeitraum erbracht werden. Bei diesen Dienstleistungen fallen jedoch nur die im Zeitpunkt des Bestellvorgangs angegebenen Kosten an.

Funktionsweise digitaler Inhalte (Art. 246 Abs. 1 Nr. 7 und Art. 246a 1 Abs. 1 Nr. 14 EGBGB)

Die Funktionsweise digitaler Inhalte entnehmen Sie bitte der jeweiligen Artikelbeschreibung im Online-Shop. Zusätzliche Informationen finden Sie außerdem auf der jeweiligen Produktbeschreibung auf unserer Website.

Widerrufsrecht (Art. 246 Abs. 3 und Art. 246a 1 Abs. 2 EGBGB)

Über ein bestehendes Widerrufsrecht wird während des Bestellvorgangs hingewiesen. Sie erhalten die Belehrung über das Widerrufsrecht außerdem im Anschluss an Ihre Bestellung per E-Mail.

Kosten für die Benutzung des Fernkommunikationsmittels (Art. 246a 1 Abs. 1 Nr. 6 EGBGB)

Durch den Besuch unseres Online-Shop sowie unserer Website entstehen keine spezifischen zusätzlichen Kosten für die Nutzung von Fernkommunikationsmitteln, welche von uns in Rechnung gestellt werden.

Stand: 13. Juni 2014

Informationspflichten bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr

Einzelne technische Schritte, die zu einem Vertragsschluss führen (Art. 246c Nr. 1 EGBGB)

Sie legen zunächst die gewünschten Artikel in den Warenkorb, indem Sie auf einer Artikelliste oder auf einer Artikelseite jeweils rechts neben dem gewünschten Artikel auf den Button mit dem blauen Korb mit dem grünen Pfeil nach unten klicken.

Befinden sich Artikel im Warenkorb, erscheint links im Menü ein Abschnitt für den Warenkorb. Durch einen Klick auf den blauen Korb mit dem Fragezeichen gelangen Sie zum Warenkorb.

Im Warenkorb können Sie ungewünschte Artikel wieder entfernen sowie die Anzahl anderer Artikel anpassen. Über den Button unten rechts gelangen Sie zur Kasse, um den Bestellvorgang abzuschließen.

Der Abschluss des Bestellvorgangs erfolgt in vier Schritten:

  1. Im ersten Schritt geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und akzeptieren unsere AGB sowie Lizenzbestimmungen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, eine Anmerkung zu Ihrer Bestellung zu schreiben.
  2. Im zweiten Schritt werden Sie über ein bestehendes Widerrufsrecht belehrt. Die Belehrung erhalten Sie mit Abschluss der Bestellung auch noch einmal per E-Mail.
  3. Im dritten Schritt wählen Sie die gewünschte Zahlungsart (Überweisung, Sofortüberweisung oder PayPal). Dabei werden Ihnen etwaige Gebühren, die im Zusammenhang mit der gewählten Zahlungsart erhoben werden, angezeigt.
  4. Im vierten Schritt werden Ihnen noch einmal alle Details Ihrer Bestellung angezeigt. Am Ende der Seite befindet sich ein Button. Durch Anklicken dieses Buttons wird die Bestellung abgeschlossen.

Nach Abschluss der Bestellung haben Sie bei Wahl der Zahlungsarten Sofortüberweisung bzw. PayPal die Möglichkeit, die Zahlung über den jeweiligen Zahlungsdienst auszuführen.

Zugleich wird uns Ihre Bestellung mit Abschluss der Bestellung elektronisch übermittelt. Wird Ihre Bestellung von uns angenommen, erhalten Sie eine E-Mail mit einer entsprechenden Rechnung, unseren AGB und Lizenzbestimmungen, der Widerrufsbelehrung und den Informationen, die aufgrund der Informationspflichten gemäß Art. 246 § 1 bis 3 EGBGB erteilt werden müssen.

Damit ist der Vertrag wirksam zustande gekommen.

Speicherung des Vertragstextes und Zugänglichkeit für den Kunden (Art. 246c Nr. 2 EGBGB)

Der Vertragstext wird von uns elektronisch gespeichert. Ihnen wird der Vertragstext durch Zusendung per E-Mail zugänglich gemacht. Darüber hinaus können Sie die AGB und Lizenzbestimmungen jederzeit in unserem Online-Shop einsehen, sowohl die aktuell gültigen als auch die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen.

Erkennung und Berichtigung von Eingabefehlern vor Abgabe der Vertragserklärung (Art. 246c Nr. 3 EGBGB)

Im letzten Schritt vor Abschluss der Bestellung werden Ihnen noch einmal alle Details der von ihm gemachten Angaben angezeigt. Sie können dort Ihre Angaben kontrollieren und, sollten Sie einen Fehler in Ihren Angaben feststellen, zu den vorherigen Schritten zurückkehren und Ihre Angaben korrigieren.

Für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprachen (Art. 246c Nr. 4 EGBGB)

Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch.

Einschlägige Verhaltenskodizes (Art. 246c Nr. 5 EGBGB)

Wir sind keinen Verhaltenskodizes unterworfen.

Stand: 13. Juni 2014

Login
Passwort anfordern
Abbrechen mit ESC